Mit dem BGE kommen die blühenden Landschaften. Umdenken!

Der Artikel „Bedingungsloses Grundeinkommen?“ erinnert mich an eine Passage in Ein Grundeinkommen für alle?: Geschichte und Zukunft eines radikalen Vorschlags, in dem der Ursprung von so was wie Sozialhilfe irgendwo in Frankreich liegt. Den Teil habe ich so in Erinnerung: Man gab den Menschen Geld damit sie nicht vor der Kirche rumhängen und betteln und/oder sich ihr tägliches Brot stehlen. Ziel war es demnach definitiv nicht, jemandem aus Nächstenliebe Geld zu geben oder das Rumhängen zu fördern, sondern das Gemeinwohl insgesamt zu mehren.

BGE ist die nächste Stufe, und die Motivation bleibt: Es geht darum das Gemeinwohl zu mehren, nicht um Nächstenliebe, nicht um die Subvention von Faulenzern. Man muss unbedingt ein paar Knöpfe im Hirn drücken um sich klar zu machen, dass ein BGE zwangsläufig für alle das Beste ist. Also, keine Angst, Knöpfe drücken und die nächste Stufe angehen, dann werden wir überall blühende Landschaften sehen.

Die Vorschau gibt es auf dem Raumschiff Enterprise: da arbeiten alle für die Ehre. Dank Replikator muss niemand sich um ein Einkommen sorgen und kann in aller Ruhe seiner Arbeit nachgehen. Schau mal hier…

Die Frage, warum der Chefarzt deutlich mehr Einkommen erhält als der Altenpfleger, stellt man sich spätestens wenn man den Altenpfleger braucht, aber nicht den Chefarzt.

Kann sein, das der Kumpel des BGE die Freie Marktwirtschaft ist.

Dieser Beitrag wurde unter Grundeinkommen, Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.